Presse

01. Juni 2017

Virale Werbekampagne "Die Mona Lisa Lüge" zeigt ein Problem auf, das Millionen von Menschen in Deutschland betrifft

Werden wir seit hunderten von Jahren hinters Licht geführt? Wurde die Mona Lisa übermalt? Und wurde sie wirklich aus dem Louvre entfernt? Über eine Million Mal wurden die Videos, Blogposts und Werbeanzeigen zur "Mona Lisa Lüge" bisher geklickt und angesehen! Doch dabei geht es nicht um Kunst, sondern um die richtige Hautpflege.

Der Absender der ominösen Story ist LETI Dermatologie, um damit auf ein Thema aufmerksam zu machen, das ca. zehn Millionen Menschen in Deutschland betrifft: Hautrötungen!

 Im Mittelpunkt der Geschichte steht dabei der vermeintliche Restaurator der Mona Lisa, Philippe Mirabotte. In diversen Videos, Werbeanzeigen und auf seiner eigenen Facebook-Seite will er uns Glauben machen, dass er in vierter Generation die Mona Lisa an bestimmten Hautstellen immer wieder übermale, jetzt die Wahrheit aber ans Licht bringen müsse. Dass seine Behauptungen dazu eher im Bereich der "alternativen Fakten" angesiedelt sind, erschließt sich dann spätestens auf dem vermeintlichen Newsportal "RSitel" unter mona-lisa-luege.de.

Die Botschaft dahinter lautet: Wiederkehrende Hautrötungen sollten nicht einfach überschminkt (also übermalt), sondern von Anfang richtig behandelt werden!

LETI Dermatologie schafft Awareness für Hautrötungen und Rosazea

Die Lösung für das Problem bietet der spanische Marktführer LETI mit letiSR - einer Pflegeserie für sensible und zu Rötungen neigende Haut. Denn frühzeitige Behandlung ist elementar: "Temporäres Erröten und Hitzeempfindungen sind oft erst der Anfang. Unbehandelt können sich wiederkehrende Hautrötungen zu einer chronischen Rosazea entwickeln. Betroffene sollten so früh wie möglich spezielle medizinische Pflegeprodukte wie etwa letiSR verwenden, da diese geeignet sind, solche Symptome effektiv zu lindern." --- Dr. Christian Cappello, Medical Advisor DCP der LETI Dermatologie.

Die Mona Lisa Lüge

Die virale Kampagne "Die Mona Lisa Lüge" setzt bewusst auf den Stil einer Reportage. Durch die informative und zugleich unterhaltsame Darstellung möchte LETI auf das weitverbreitete Hautproblem Hautrötungen und Rosazea Subtyp I und seine Lösung letiSR aufmerksam machen.

Konzeption und Umsetzung der Videos stammen von der Agentur BIRCH COVE Digital in Zusammenarbeit mit framefloor und Grayling Deutschland.

Weitere Informationen
mona-lisa-luege.de/
leti.de/monalisa/
presse.leti.de